Heimathof Simonshof

  • Die Betreuungsarbeit am Simonshof hat einen sozialtherapeutischen Anspruch: Einzelfallhilfe und Gruppenarbeit sind darauf ausgerichtet, den Einzelnen so in das Gemeinschaftsleben zu integrieren, dass er den Anforderungen des Alltags gewachsen ist und Spannungen seines sozialen Umfelds eigenständig und verträglich bewältigen kann.
  • Betreuung, Beschäftigung und Arbeit werden aufeinander abgestimmt.
  • Externe Fachdienste und Beratungsstellen werden bedarfsgerecht in die Behandlung der Kunden mit einbezogen.
  • Sprechstunden der Hausärzte und des ambulanten psychiatrischen Dienstes finden regelmäßig am Hof statt. Die fachärztliche Versorgung ist durch das bestehende regionale Angebot gut gewährleistet.
  • Durch überregionale Kontakte zu ambulanten Fachdiensten der Wohnungslosenhilfe öffnen wir den Kunden Wege, die zu niederschwelligen Hilfen und letztlich wieder in die Selbständigkeit führen können.
  • Die Aufnahme erfolgt durch persönliche Vorsprache oder Vermittlung von Beratungsstellen, Kliniken und Behörden.
  • Der Aufenthalt am Simonshof ist freiwillig.
  • Soweit Sucht- und Krankenhilfe vorrangig zu leisten sind, kann keine Aufnahme erfolgen.
­